Zur Navigation | Zum Inhalt
+++ 10.12.2017 um 10:00 Uhr nächster Stammtisch und Treffen des Arbeitskreises Anhalt der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde" +++ +++ 25.11.2017 13:30 Uhr Jahreshauptversammlung +++
FVCML0208 10

Militärhistorisches Museum Anhalt - Gästebuch

Eintrag hinzufügenEintrag hinzufügen:
Die Inhalte der im Gästebuch veröffentlichten Beiträge müssen nicht mit der Meinung des Förderverein für das Militärhistorische Museum übereinstimmen. Wir behalten uns bei anstößigem Inhalt jedoch das Recht vor, Beiträge entsprechend zu kürzen bzw. zu entfernen. Weiterhin ist diese Seite nicht als Werbeplattform für kommerzielle Anbieter gedacht. Entsprechende Einträge werden entfernt.


Trummer, Frank     24 Juni 2009 11:29 |
Sehr geehrte Mitglieder des Fördervereins,

kopfschüttelnd las ich den Nachrichtenbeitrag, dass einige Ihrer Mitglieder beim Sachsen-Anhalt Tag in Thale in Wehrmachts- und SS- Uniformen aufgetreten sind. Dabei frage ich mich schon, ob man neben der Darstellung von Geschichte auch die Öffentlichkeitswirkung des Vereins im Auge hatte, wenn ja, mit welcher Absicht denn bitte. Ich kann nur hoffen, dass Sie mit Ihrem Auftritt lediglich darstellen und nicht provozieren wollten. Als ehemaliger Offizier der Bundeswehr ist es für mich nicht nachvollziehbar, wie unsensibel Sie mit der Geschichte der deutschen Armee umgehen und meine damit explizit die Verwendung von SS-Uniformen. Sie, als Interressierte für Militärgeschichte, sollten genauestens wissen, welche Rolle die SS im Dritten Reich eingenommen hat und wie schrecklich diese war. Falls Ihnen das allerdings nicht klar ist habe ich für Sie nur Mitleid übrig, denn dann haben Sie keine Ahnung von Militärgeschichte!

Gröer     23 Juni 2009 13:45 | Gerbitz
Kameradinnen und Kameraden,

bezugnehmend auf den Umzug in Thale zum Sachsen Anhalt Tag, möchte ich mich mit euch solidarisch erklären. Ihr habt euch korrekt und Gesetzestreu verhalten. Es ist ein Teil der Geschichte unseres Landes. Warum sollte man das nicht zeigen dürfen?

Ich für meinen Teil finde es unbedenklich, Kameraden der Wehrmacht öffentlich darzustellen. Es ist nicht jeder Deutsche automatisch ein Kriegsverbrecher, nur weil er in der Wehrmacht gedient hat.

Es wundert mich immer wieder, warum sich viele deutsche Bürger empören, ja sogar auf die Straße gehen zum demonstrieren, wenn es um Darstellungen des 2. Weltkrieges oder ähnliche Anlässe geht. Es ist bestimmt kein Fehler, darüber nachzudenken, wer denn ganze Bevölkerungsschichten durch Lohndumping, Zeitarbeit, Umverteilung oder anderes mehr, ohne jegliche Notwendigkeit, außer der Gier nach Profit, in Armut und sozialen Abstieg gedrückt hat. Von den Wahlversprechen der Parteien einmal ganz abgesehen, die fast nie gehalten werden, aber dafür gibt es in diesen Kreisen Affären ohne Ende. Selbst Straftaten, steuerlich Tricksereien und wirtschaftliche Inkompetenz werden denen nicht Übel genommen, die momentan so gerne auf andere zeigen. Ein politisch und wirtschaftlich ordentlich geführter Staat müsste sich hier nicht so extrem wehren und hätte auch nichts zu befürchten.

Fazit – lasst euch nicht kleinkriegend und nichts unterstellen. Es gibt auch viele Bürger, die haben mit euch und den historischen Vereinen kein Problem.

Wolf – Jürgen Gröer, Gerbitz

Dr. Bodo Wegmann     23 Juni 2009 13:15 | Berlin
Liebe Freunde in Dessau-Roßlau,
schon bei meinem ersten Besuch 2008 war ich sehr beeindruckt von Eurem Museum und der Sorgfalt, mit der Ihr die verschiedenen Teile der regionalen Militärgeschichte behandelt. Gleiches gilt für die hervorragende Heftreihe, der Ihr hoffentlich noch eine Menge weiterer Ausgaben folgen laßt, und die von Peter so wunderbar und informativ gestaltete Homepage.

Ich wünsche allen, die mitarbeiten und sich engagieren, weiterhin ganz viel Erfolg, und all jenen, die Euch vor Ort oder via Internet möglichst häufig besuchen, eine Menge Freude und interessante An- und Einblicke.

Alles Gute und Hochachtung vor dem, was Ihr schafft
Eurer Dr. Bodo Wegmann (Berlin)


49
Einträge im Gästebuch
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 Weiter > Ende >>