Zur Navigation | Zum Inhalt
+++ 10.12.2017 um 10:00 Uhr nächster Stammtisch und Treffen des Arbeitskreises Anhalt der Deutschen Gesellschaft für Heereskunde" +++ +++ 25.11.2017 13:30 Uhr Jahreshauptversammlung +++
FVCML0208 10

Der Pionier-Übungsplatz in Roßlau

 

In den Jahren 1935 bis 1938 wurde der Pionier-Übungsplatz in Roßlau für die Wehrmachtspioniere errichtet. Die Bestandteile des Pionier-Übungsplatzes waren: Das Garnisonsgelände selbst, der Versuchs- und Ausbildungsbereich außerhalb des Garnisonsgeländes und die Unterkünfte für Offiziere bzw. Unteroffiziere sowie der Wehrmachtsangestellten im Heeresgutsbezirk Roßlau.

Im Garnisonsgelände befanden sich:

Semendria-Kaserne

Rohr-Kaserne

Pionier-Schule Pionier-Lager Heimat-Pionierpark

 

ehemaliges Offiziersheim auf dem Pionier-Übungsplatz

 

Zum Pionierübungsplatz gehörten verschiedene Versuchs- und Ausbildungsbereiche:

1 Wasser-Übungsplatz Wurzeleiche
2 Wasser-Übungsplatz Pappelwerder
3 Land-Übungsplatz Pappelwerder
4 Land-Übungsplatz Quirlkiefer
5 Versuchs-Straße und -Brücken
6 Russendorf
7 Nahkampfbahn
8 Tschechenwerk/Bunker
9 Sturmübungsplatz Nord mit Übungsdorf
10 Bunkerdorf
11 Schulgefechtsstand
12 Schießplätze
weitere Informationen finden sie in unserer Publikation (erhältlich im Shop):

Heft 02/2007 - Der Pionier-Übungsplatz Dessau-Roßlau